Israelische Unabhängigkeit – Palästinensische Katastrophe

Jerry Haber zum 61. Unabhängigkeitstag Israels: „As long as one side is not free, neither side will be free.“
In den Zeiten von Durban II und Gaza, in denen das Leid des einen gegen das Leid des anderen aufgerechnet wird und Katastrophen nur als solche erkannt werden, wenn man politisch und propagandistisch Kapital aus ihnen ziehen kann, sei an die Tatsache erinnert, dass es unsinnig ist, das Leid der Palästinenser mit dem der Opfer Nazi-Deutschlands vergleichen zu wollen. Worin ferner erinnert werden sollte: Was für Israelis Unabhängigkeit bedeutet, nennen Palästinenser Nakba. Warum? Der politische Zionismus erreichte sein Ziel: die Errichtung eines Staates, und das auf Kosten der Palästinenser, deren Gesellschaft/ Gemeinwesen/Kultur in ihrer bisherigen Art zerschlagen wurde(n). Was den einen Ankunft, war den anderen erzwungener Abschied.
Dazu nochmals Haber:

When somebody has to write an „I-am-proud-to-be-a-Zionist,“ piece, a century
after Zionism and 61 years after the birth of the Zionist state, you know that
there is still a problem. Israel has not succeeded in getting rid of the
question mark over its very legitimacy. Tribalists, of course, will attribute
that to the „New Antisemitism.“ They will forget that the legitimacy of Israel
was then, as now, predicated on finding an agreed-upon solution for both the
Jewish and the Palestinian peoples, and that the little matter of ethnic
cleansing of 700,000 Palestinians (all „cleansed,“ by the way, on the same day
and at the same hour – when Israel passed its Nationality Law) has come back to
haunt Israel.

In den Worten von Khaled Hamdan, Bürgermeister der israelischen Stadt Umm-al-Fahm:

The Nakba did not end in 1948, it continues every day, even today […] We mark the Nakba with pain but also with hope for a better future.

Und diese Hoffnung darf nicht länger enttäuscht werden.

P.S.: Das Bild ist zu finden auf al-falasteenja zu finden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s