Dummheit macht gefährlich.

Politiker der Lieberman-Partei Israel Beitenu sind bekanntlich dabei, einen Gesetzentwurf vorzubereiten, der das öffentliche Gedenken der Nakba unter Strafe stellt. Wie weit will die Gedankenpolizei noch gehen? Sehr weit – sagt Yudit vom Oppressed-Blog. Warum? Weil sie – die Gedankenpolizei – auch immer dümmer und damit gefährlicher wird. Frieden zwischen Palästinensern und israelischen Juden kann so niemals erreicht werden.

I don’t think we can ever create a true peace with the Palestnians, if we do not recognize their catastrophe, when the majority of them became refugees and lost almost all they had. By making the very mentioning of the Naqbe an offence, we are creatnig yet more distance from a true peace agreement. And it is not the politicians who will be paying the price. All of us will do so.
Everybody’s blood red.

Die Frage ist nun: Wer gehört zu dieser Gedankenpolizei? Stehen die Stationen dieser Art von Meldebehörde nur in Israel? Bin ich der einzige, der sich daran stört, dass der Perlentaucher zuletzt nicht nur der Brodaganda der Achse des Guten, sondern auch Liza’s Welt in seinen Feuilleton-Rundschauen seine Aufmerksamkeit bzw. die seiner Leser geschenkt hat?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s