Eva Schweitzer zu Obamas Symbolpolitik

Man könnte meinen, Obamas Deutschlandbesuch, v.a. sein Auftritt im ehemaligen Konzentrationslager Buchenwald, sei gar nichts gegen seine Kairo-Rede. Stimmt nicht! Dass Obamas Genie selbst in Merkelland aufzuschimmern vermochte – und wieviele Fliegen the world’s favourite US President dabei mit nur einer Klappe erschlug -, darüber weiß aus der Ferne Eva Schweitzer eine wohlbedachte und entsprechend formulierte Bewertung abzugeben:

So schlägt ein Besuch in Buchenwald (an der Seite von Elie Wiesel) gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe: Die Israellobby in den USA wird ruhiggestellt, das amerikanische Volk daran erinnert, dass Kriege doch letztlich gut sind und sich lohnen; plus, Obama kann seinen weltkriegsgekämpfthabenden und vor allem weißen Großonkel an seine Seite stellen, in der Hoffnung, der färbt ab [sic!].

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s