Hasbara und Profilneurosen

Den Abschied eines Trolls, der meinte, der Sache Israels mit Hetze, Lügen und persönlichen Beleidigungen zu dienen, nimmt der Schweizer Nahost-Journalist Andre´Marty zum Anlass, über die Spielregeln des sog. „Hasbara-Konzepts“ im Internet zu informieren:

Ja, ja, das Hasbara – Konzept. Gibt es also Pages im weltweiten Web zu finden, in denen Textbausteine vorliegen, derer man sich doch gefliessentlich bedienen solle, wenn’s zur Sache geht, sprich wenn man mitmachen will beim israelischen „Help us win“:
„Viele wichtige deutsche Sprache online News Verkaufsstellen bieten die Möglichkeit der Kommentierung der Berichte und Sprechen in den Foren. Es gibt derzeit schwere Debatten über die israelische militärische Operation in der Gaza-Streifen. Es ist wichtig, dass dieses Feld nicht linken Israels Verleumdern und Förderer von Israel gefördert werden sollen“.
Deutsche Sprache mal beiseite: zum Inhalt der Kommentare wird den Kommentar-Schreibern wörtlich empfohlen:
„Standpunkte und Reden Punkte, die verwendet werden sollen in Online Netze und betreffenden finden Sie auf die Website der Botschaft. Die Website wird täglich aktualisiert.“
Nehme an, es ist klar, dass es sich nicht um eine Empfehlung der Homepage der chinesischen Botschaft handelt.

Dass es konzertierte Versuche von verschiedenen Seiten im Nahostkonflikt gibt, Gedanken und Ideen zu manipulieren, Andersdenkende einzuschüchtern und mithin einen Umgang zu etablieren, wie man ihn aus Sekten gewohnt sein soll – das ist nichts Neues. Aber diese ziemlich gesicherte Einsicht ist auch der Grund, warum ich mit dem Blog hier keinerlei Wert darauf lege, etwa „zum deutschen Nahost-Diskurs etwas Konstruktives beizutragen“.
Weil vieles Propaganda ist, was mit Meinungen und Annahmen zu Israel-Palästina zu tun hat und weil gerade jene, die sich innerhalb besagter Diskussion als die furchlosesten und schonungslosesten Kritiker Israels oder der Hamas oder der PA gebährden, in allzu vielen Fällen nichts Anderes betreiben als billigste Propaganda und dabei auch noch auf die eigene Objektivität wie nur was Wert legen – verkünde ich hiermit ganz deutlich: Ich beteilige mich nicht an so einer Diskussion. Dieser Blog dient ausschließlich der Hege und Pflege meiner eigenen Profilneurose. Weder bin ich objektiv, noch fair, noch ausgewogen. Für den hiesigen Nahost-Diskurs bin ich nicht geeignet.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Hasbara und Profilneurosen

  1. „Ich beteilige mich nicht an so einer Diskussion. Dieser Blog dient ausschließlich der Hege und Pflege meiner eigenen Profilneurose.“
    Nach der ausgiebigen Lektüre in Deinem Blog kann ich die Wahrhaftigkeit des zweiten Satzes nachvollziehen. Es ist für mich sehr deutlich, dass hinter dieser korrekt selbstbeobachteten Obsession die deutsche Geschichte steckt. Den ersten Satz sehe ich allerdings als eine Selbsttäuschung. Im Internet beteiligt man sich an einer Diskussion, auch ohne Kommentarfunktion, auch ohne das zu wollen. Hier z.B. versucht ein Vertreter der militanten Propalästinenser sich breit zu machen. Du bist gezwungen, in den Dialog mit ihm einzutreten. Folglich bist Du schon in einer Diskussion. Genauso hat Dich eine projüdisch denkende Jüdin neulich ironisch angesprochen, Du musstest reagieren. Folglich bist Du auch in der anderen Diskussion drin. Unvermeidlich.
    Noch etwas: Unter den Schlagworten finde ich bei Dir Carl Schmitt und Zizek, aber nicht E.Said und S.Kramer. Das sind aber für Dich offensichtlich die wichtigsten Gedankengeber, und das meine ich nicht nur ironisch. Nimm sie doch in Deine Tags auf! Das würde Deiner Selbtreflexion gut tun…
    Unterm Strich – interessantes exemplarisches Tagebuch.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s