Zwischen Protest und Propaganda – zur gegenwärtigen Situation im Iran

Shifting reality fragt: „Steht der Iran vor einer neuen Revolution?“ Dort scheint einiges abzugehen. Der Lack der Regierung Ahmadenijad zum Beispiel. Dass aber auch dessen größter Widersacher im Wahlkampf, Mussavi, nicht als die leuchtende Symbolfigur eines wirklich demokratischen Iran protegiert und gefeiert wird, zeigen, wie bikepunk schreibt,

dass es schon im Wahlkampf um mehr ging als einen Austausch des Führungspersonals. […] Auch Berichte über eine Mussavi-Wahlkampfveranstaltung, bei der dieser so vehement mit seiner Rolle bei den Massakern 1988 konfrontiert wurde bis er ging, sprechen dafür.

Jürgen Elsässer , Ex-Veteran des vereinten Antideutschlands und mittlerweile Chefstratege und Propagandist einer „Volksfront“ gegen die Übermacht des US-amerikanischen Finanzimperiums, hat Mahmoud Ahmadenijad bereits herzlich zum Wahlsieg gratuliert. Und in diesem Blog wurde – bis auf das vorangegangene Posting – noch gar nicht auf die Situation im Iran eingegangen. Nur soviel: Wer einem Ahmadenijad gratuliert, muss auch damit leben, dass sein eigener Blog-Post u.a. auch von Nazis benutzt wird. Passagen wie die folgende sprechen Bände – und werden nicht verlinkt:

Der Präsident hat klar gewonnen. Und die Leute, die dagegen demonstrieren, sind erkennbar eine kleine Minderheit: Die Jubelperser von USA und NATO. Hat jemand die Girlies gesehen, die da in bestem Englisch in die Mikrofone von CNN und BBC heulen? Das sollen die Repräsentanten des iranischen Volkes sein, oder auch nur der iranischen Opposition? Da lachen die Hühner im Capitol! Hier wollen Discomiezen, Teheraner Drogenjunkies und die Strichjungen des Finanzkapitals eine Party feiern. Gut, dass Ahmidenedschads Leute ein bisschen aufpassen und den einen oder anderen in einen Darkroom befördert haben.

Meine Unsicherheit besteht darin, dass es mir momentan schwer fällt, die Nachrichten aus dem Iran zu bewerten. Was ist Information? Was ist Propaganda? Wo werden die Demonstranten für ihren Mut gelobt – und schon vor irgendeinen ideologischen Karren gespannt? Wo sind die Demonstranten als Demonstranten gemeint?
Was ist von einem Offenen Brief an Ayatollah Chamenei mit der Überschrift „Ihre Herrschaft ist vorbei“ zu halten, wenn dieser Offene Brief bei SpOn erscheint und Autor Afshin Ellian als prominenter Islam-Kritiker aus den Niederlanden gilt- ein guter Freund von Leon de Winter? Vermutlich nicht sehr viel!
Ansonsten kann ich mich allerhöchstens dem eingangs erwähnten bikepunk nur anschließen:

Was also genau in Iran passiert, ist erstmal schwer abzuschätzen – es scheint aber tatsächlich um mehr zu gehen, als einen Mussavi ins Amt zu hieven, es sieht schon so aus als würden viele Leute weitreichende Forderungen nach einer Abschaffung der islamischen Republik stellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s