Israel und USA: Es wird immer alberner.

Die israelische Regierung beharrt darauf, dass der Bau bzw. Weiterbau jüdischer Sielungen in der Westbank kein Problem auf dem Weg zu einer Regelung des Nahostkonflikts darstellt. Wie neulich berichtet, hat sie bereits begonnen, ihre Sicht der Siedlungsfrage – die sich erheblich von der Sicht der Obama-Administration unterscheidet – in die Tat umzusetzen. Erste Stimmen warnen schon davor, dass Obama vielleicht nicht über das Durchsetzungsvermögen verfügt, um die neue US-Nahoststrategie gegen die israelische Regierung durchzusetzen. In den USA machen sich – so erfahren wir von Richard Silverstein -, einflussreiche Republikaner daran, ganz im Sinne des Netanyahu-Kabinetts, für Sanktionen und mehr gegen den Iran ihre Stimme zu erheben.
Dumm nun für Netanyahu, dass US-Nahostgesandter Mitchell nun ein Treffen mit Neanyahu, das in Paris hätte stattfinden sollen, abgesagt hat. Richard Silverstein zitiert einen entsprechenden Bericht aus Yediot Ahronoth:

An Israeli political source told Yedioth Ahronoth that Netanyahu received the following “stern” message from the White House: “Once you’ve finished the homework we gave you on stopping construction in the settlements, let us know. Until then, there’s no point in having Mitchell fly to Paris to meet you.” In hope of forestalling the development of a more severe crisis, Defense Minister Ehud Barak has been asked to fly to Washington early next week in an attempt to reach a working compromise with the Americans on Israeli West Bank construction.

Autsch. Stephan J. Kramer hat in diesem Punkt nun recht: Netanyahu steht da wie ein Schuljunge. Und was tut so ein Schuljunge, um die von ihm bezogene Abreibung an die „Außenwelt“ zu verkaufen? Er verdreht die Tatsachen – ein wenig. Bei Silverstein lesen wir die englische Übersetzung einer hebräischen Verlautbarung der israelischen Regierung an die Medien:

Israel was the one that cancelled the meeting. The reason was in order to prepare additional data and present it to him [Mitchell] is a more organized fashion. There is not a shred of truth in the claim that the Americans cancelled the meeting because of a disagreement.

Langsam wird es wirklich albern. Jedenfalls darf man weiterhin gespannt sein, wie das Ränkespiel zwischen den Regierungen der USA und Israels weitergehen wird. Wenn der Siedlungsbau und damit der Landraub bzw. die Besatzung nicht momentan weitergehen würden, würde man das alles wirklich zum Lachen finden können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s