Israelische Soldaten kidnappen verhaften palästinensischen Gewerkschaftsführer

Nach einem Bericht des International Middle East Media Center (IMEMC) ist der Vorsitzende der Workers Union für den Bezirk Salfit (Westbank), Yasser Taha, von israelischen Soldaten verschleppt worden. IMEMC gibt eine Meldung des palästinensischen Presse- und Informationsdienstes WAFA weiter, nach welchem die Verschleppung erfolgt sei, nachdem sich besagte Soldaten gewaltsam Zutritt zu Tahas Haus in Bidya verschafft und dieses entsprechend durchsucht hätten. Bemerkenswert an dem Vorgang erscheint die Tatsache, dass es sich bei Taha nicht etwa um einen Hamas-Angehörigen, sondern um einen Funktionär des Arbeiterflügels von Fatahs handelt.
Jedenfalls: Würde in der Tagesschau von dem Vorfall berichtet, würde es sicher heißen, israelische Sicherheitskräfte hätten Taha verhaftet. Und: Nicht die Israelis müssten sich erklären, sondern die Palästinenser. Einem Vertreter der Letzteren würde die Frage gestellt: Warum duldet Fatah weiterhin Terroristen in den eigenen Reihen?
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s