Alice Schwarzer, NRW-Grüne und unabhängiger, kritischer Feminismus

Wahre Worte auch von Daniela Schneckenburger von den NRW-Grünen:

Die Herausgeberin der Emma ist nach Ansicht der nordrhein-westfälischen Grünen kein Sprachrohr der Frauenbewegung mehr. Alice Schwarzer erfüllt die Funktion, kritische Stimme zu sein, immer weniger“, sagte die Grünen-Landesvorsitzende Daniela Schneckenburger am Montag in Düsseldorf. Die 66-Jährige habe eine zu starke Nähe zur CDU entwickelt und es seit langem versäumt, zu frauenpolitischen Themen auf Bundes- wie Landesebene kritisch Stellung zu nehmen, meinte Schneckenburger.
Unbestritten sei Schwarzer die Galionsfigur der Frauenbewegung gewesen und habe sich als solche in der Vergangenheit verdient gemacht. Doch inzwischen habe sie sich von der Lebensrealität der Frauen entfernt und „es sich im Vorhof der Macht sehr bequem gemacht“, sagte die Grünen-Chefin. „Vielleicht hat sie auch den Zeitpunkt für einen Abgang aus der Emma-Redaktion verpasst.“ „Eine unabhängige und kritische Feministin mit Gewicht ist in der Bundesrepublik wichtig für die Frauen und eine Verbesserung ihrer Situation“, sagte Schneckenburger. Schwarzer erfülle diese Rolle aber nicht mehr.

Alice Schwarzer als eine Stimme der Kritik, die doch im Grunde nichts Anderes ist als ein Sprachrohr der Herrschenden. Kein Wunder, dass Grüne der Frau Schwarzer ebendiesen Umstand – übrigens völlig zurecht – zum Vorwurf machen. Jetzt muss man sich halt eine neue Nische suchen. Wie wär’s mal (wieder) als Stimme der Kritik, die nichts Anderes ist als Stimme der Kritik? Klingt seltsam? Ich hoffe nicht wegen des Inhalts…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s