Der UN-Goldstone-Report und Israels Empörung

Auf Hagalil hält man es für angebracht, einen übersetzten Artikel von Ha’aretz-Reporter Avi Shavit zu veröffentlichen, in welchem die Doppelmoral, die dem sog. UN-Goldstone-Report innewohne, angeprangert wird. Es geht um Gaza bzw. um Israels ja mittlerweile fast schon zu den Akten der Geschichte gelegte Operation Gegossenes Blei. Hagalil meint, es sei außerdem ziemlich, darüber zu berichten, Israel sei, in den Worten von Israel-Ober-Guru Ulrich W. Sahm, „empört“ wegen der Ergebnisse, die in besagtem Goldstone-Report veröffentlicht worden seien. Israels „Empörtheit“ findet sich ebenso auf der Website von ntv und in der Badischen Zeitung. Israels Empörung, so wie sie in den verlinkten Quellen dargestellt wird, hat es Gouvernantenhaftes. Was erlauben Goldstone? In dem Report wird Israels Militär massiv für sein Vorgehen in Gaza an der Jahreswende 2008-2009 kritisiert, es ist von „Fahrlässigkeit und Rücksichtlosigkeit“ die Rede. Der Freitag: Menschenrechtler, Anwälte und Journalisten waren es, deren Untersuchungen zum Gaza-Krieg Anfang 2009 die Vereinten Nationen nun in einem Report zusammengefasst haben. Darin wird der israelischen Regierung die Verantwortung für sieben Vorkommnisse gegeben, bei denen UN-Besitz beschädigt und UN-Mitarbeiter sowie andere Zivilisten verletzt oder getötet worden seien. Die Reaktion Israels? Selbstherrliche Indigniertheit. Das Google-Ergebnis zum Begriff „Goldstone-Report“ enthält zahlreiche Websites, auf denen davon gesprochen wird, wie unfair Israel behandelt werde und dass palästinensischer Terror belohnt werde. Israels ewige Friedenstaube im Amt des Staatspräsidenten, Shimon Peres, behauptet, der Goldstone-Report stelle nichts weniger dar als ein Beispiel grober Geschichtsklitterung. Israels Recht, ja Pflicht, zur Selbstverteidigung werde in Zweifel gezogen. Ich bin sicher, dass irgendwo in den Weiten des www irgendjemand auch noch sagen wird, Israels Existenzrecht werde durch Goldstone mit Füßen getreten. In einigen Foren wird schließlich schon gefragt: Ist der südafrikanische Richter Richard Goldstone, der Namensgeber des Reports, ein Antisemit? Was ist von den Vorwürfen zu halten? Richtig. So gut wie kaum etwas. Sie stellen die altbekannte Argumentationslinie dar, die immer dann gezogen wird, wenn Israel für irgendetwas verantwortlich gemacht wird. Abgesehen von der Tatsache, dass die Entstehung des Reports ja ohnehin ohne Unterstützung Israels geschrieben worden ist, ja, dass Mitarbeiter Goldstones ja nicht einmal Einlass nach Israel und die Besetzten/Verriegelten Gebiete erhielten, und ungeachtet des Umstands, dass im Goldstone Report die Vorgehensweisen palästinensischer „Sicherheitsorgane“ ebenfalls verurteilt werden, kommt hier die Strategie gefahren, nachdem immer dann besonders auf die Gefahr von Antisemitismus hingewiesen wird, wenn Israel besonders viele Araber getötet hat. Das Verhalten ist bekannt und symptomatisch – für die Doppelmoral Israels und seiner „Freunde und Fürsprecher“, aber auch für den Zustand der Hasbara. Dazu Richard Silverstein: The hasbara attack machine is in high gear. I imagine you’ll be seeing full page ads in the N.Y. Times, op eds by the usual suspects (Abe Foxman, etc.), and hearing many lies from what Daniel Levy calls “the smear industry.” I imagine that right now as we speak Gerald Steinberg and Danny Ayalon are desperately seeking to expose a nasty Goldstone hobby. Perhaps (like Marc Garlasco) he collects historical artifacts of the Boer War, bespeaking a sympathy for pro-Nazi Afrikaners? The truth of the matter is that Israel gradually, inch by inch, is losing the propaganda war. Yes, it has an effective hasbara apparatus that has kept the opposition at bay for years. But the sheer accumulated weight of Israel’s brutal violations of morality and law are sinking its case before the international community. Also: Wann werden Israels Advokaten Grund haben, nicht mehr so empört dreinzublicken? Vielleicht, wenn Israels Regierung und Militär endlich verantwortungsvoll handeln!

Advertisements

2 Gedanken zu “Der UN-Goldstone-Report und Israels Empörung

  1. Die „Fakten“ Goldstones passten schon lange nicht zur Realität. Bei UN Watch findet sich ein Interview, zu dem es vieles zu sagen gäbe. Aber es gibt dort einen wenig beachteten Teil, zu dem Yaacov Lozowick etwas zu sagen hat, das über den Charakter und die Herangehensweise des Richters an seine Aufgabe aussagt:

    Interviewer: Vielleicht ist dies einer der Gründe, dass die israelische Regierung sich entschied nicht mit Ihrer Kommission nicht kooperierte. Ich meine: Die Kommission, Ihre Kommission, Herr Goldstone, wurde erst nach der militärischen Operation geschaffen, die eine Vergeltungsmaßnahme nach sieben oder acht Jahren palästinensischen Beschusses unschuldiger Zivilisten in Israel war.

    Goldstone: Ich verstehe das und ich bin sicher, dass das einer der Gründe für die fehlende Kooperation ist. Aber wissen Sie, gleichzeitig glaube ich nicht, dass das ein Problem war, die Beschießung. Ich glaube nicht, dass das wirklich von der israelischen Regierung vor den Sicherheitsrat gebracht wurde. Ich mag falsch liegen, aber das ist mein Eindruck.

    Oh oh. Hier ist eine Liste an Schreiben, die Israel der UNO schickte, in denen es sich über die Raketen aus dem Gazastreifen beklagte – die Beschwerden, von denen Goldstone glaubt, es habe sie nie gegeben. (Sie sind einem Bericht entnommen, über den Lozowick bereits schrieb.) Es handelt sich um Briefe vom

    3. Oktober 2000 (U.N. Doc. S/2000/937 • A/55/441),
    7. Oktober 2000 (U.N. Doc. S/2000/970 • A/55/460),
    11. Oktober 2000 (U.N. Doc. S/2000/980 • A/55/470),
    12. Oktober 2000 (U.N. Doc. S/2000/985),
    20. Oktober 2000 (U.N. Doc. S/2000/1007 • A/55/508),
    2. November 2000 (U.N. Doc. S/2000/1065 • A/55/540),
    20. November 2000 (U.N. Doc. S/2000/1108 • A/55/634),
    22. November 2000 (U.N. Doc. S/2000/1114 • A/55/641),
    29. Dezember 2000 (U.N. Doc. S/2000/1252 • A/55/719),
    1. Januar 2001 (U.N. Doc. S/2001/1198 • A/56/706),
    2. Januar 2001 (U.N. Doc. S/2001/2 • A/55/725),
    23. Januar 2001 (U.N. Doc. S/2001/71 • A/55/742),
    25. Januar 2001 (U.N. Doc. S/2001/81 • A/55/748),
    2. Februar 2001 (U.N. Doc. S/2001/103 • A/55/762),
    9. Februar 2001 (U.N. Doc. S/2001/125 • A/55/777),
    13. Februar 2001 (U.N. Doc. S/2001/132 • A/55/781),
    14. Februar 2001 (U.N. Doc. S/2001/137 • A/55/787),
    2. März 2001 (U.N. Doc. S/2001/187 • A/55/819),
    6. März 2001 (U.N. Doc. S/2001/193 • A/55/821),
    7. März 2001 (U.N. Doc. S/2001/197 • A/55/823),
    14. März 2001 (U.N. Doc. S/2001/24 • A/55/730),
    19. März 2001 (U.N. Doc. S/2001/244 • A/55/842),
    26. März 2001 (U.N. Doc. S/2001/278 • A/55/858),
    27. März 2001(U.N. Doc. S/2001/280 • A/55/860),
    29. März 2001 (U.N. Doc. S/2001/291 • A/55/863),
    16. April 2001 (U.N. Doc. S/2001/364 • A/55/901),
    23. April 2001 (U.N. Doc. S/2001/396 • A/55/910),
    1. Mai 2001 (U.N. Doc. S/2001/435 • A/55/924),
    9. Mai 2001 (U.N. Doc. S/2001/459 • A/56/69),
    11. Mai 2001 (U.N. Doc. S/2001/473 • A/56/72),
    18. Mai 2001 (U.N. Doc. S/2001/506 • A/56/78),
    25. Mai 2001 (U.N. Doc. S/2001/524 • A/56/80),
    30. Mai 2001 (U.N. Doc. S/2001/540 • A/56/81),
    4. Juni 2001 (U.N. Doc. S/2001/555 • A/56/85),
    11. Juni 2001 (U.N. Doc. S/2001/580 • A/56/91),
    13. Juni 2001 (U.N. Doc. S/2001/585 • A/56/92),
    18. Juni 2001 (U.N. Doc. S/2001/604 • A/56/97),
    19. Juni 2001 (U.N. Doc. S/2001/611 • A/56/98),
    21. Juni 2001 (U.N. Doc. S/2001/619 • A/56/119),
    2. Juli 2001 (U.N. Doc. S/2001/656 • A/56/131),
    3. Juli 2001 (U.N. Doc. S/2001/662 • A/56/138),
    13. Juli 2001 (U.N. Doc. S/2001/696 • A/56/184),
    17. Juli 2001 (U.N. Doc. S/2001/706 • A/56/201),
    26. Juli 2001 (U.N. Doc. S/2001/737 • A/56/223),
    27. Juli 2001 (U.N. Doc. S/2001/743 • A/56/225),
    6. August 2001 (U.N. Doc. S/2001/768 • A/56/272),
    7. August 2001(U.N. Doc. S/2001/770 • A/56/275),
    9. August 2001 (U.N. Doc. S/2001/775 • A/56/280),
    10. August 2001 (U.N. Doc. S/2001/780 • A/56/286),
    14. August 2001 (U.N. Doc. S/2001/787 • A/56/294),
    28. August 2001 (U.N. Doc. S/2001/825 • A/56/324),
    30. August 2001 (U.N. Doc. S/2001/834 • A/56/325),
    5 September 2001 (U.N. Doc. S/2001/840 • A/56/331),
    10 September 2001 (U.N. Doc. S/2001/858 • A/56/346),
    17 September 2001 (U.N. Doc. S/2001/875 • A/56/367),
    20 September 2001 (U.N. Doc. S/2001/892 • A/56/386),
    25 September 2001 (U.N. Doc. S/2001/907 • A/56/406),
    4. Oktober 2001 (U.N. Doc. S/2001/938 • A/56/438),
    5. Oktober 2001 (U.N. Doc. S/2001/943 • A/56/444),
    8. Oktober 2001 (U.N. Doc. S/2001/948 • A/56/450),
    17. Oktober 2001 (U.N. Doc. S/2001/975 • A/56/483),
    19. Oktober 2001 (U.N. Doc. S/2001/990 • A/56/492),
    25. Oktober 2001 (U.N. Doc. S/2001/1011 • A/56/506),
    30. Oktober 2001(U.N. Doc. S/2001/1023 • A/56/514),
    6. November 2001 (U.N. Doc. S/2001/1048 • A/56/604),
    13. November 2001(U.N. Doc. S/2001/1071 • A/56/617),
    28. November 2001 (U.N. Doc. S/2001/1121 • A/56/663),
    29. November 2001(U.N. Doc. S/2001/1133 • A/56/668),
    3. Dezember 2001 (U.N. Doc. S/2001/1141 • A/56/670),
    4. Dezember 2001(U.N. Doc. S/2001/1150 • A/56/678),
    27. Dezember 2001 (U.N. Doc. S/2001/1262 • A/56/758),
    4. Januar 2002 (U.N. Doc. S/2002/25 • A/56/766),
    11. Januar 2002 (U.N. Doc. S/2002/47 • A/56/771),
    16. Januar 2002 (U.N. Doc. S/2002/73 • A/56/774),
    17. Januar 2002 (U.N. Doc. S/2002/79 • A/56/778),
    18. Januar 2002 (U.N. Doc. S/2002/86 • A/56/781),
    22. Januar 2002 (U.N. Doc. S/2002/104 • A/56/788),
    24. Januar 2002 (U.N. Doc. S/2002/115 • A/56/793),
    29. Januar 2002 (U.N. Doc. S/2002/126 • A/56/798),
    8. Februar 2002 (U.N. Doc. S/2002/155 • A/56/814),
    13. Februar 2002 (U.N. Doc. S/2002/164 • A/56/819),
    19. Februar 2002 (U.N. Doc. S/2002/174 • A/56/824),
    20. Februar 2002 (U.N. Doc. S/2002/185 • A/56/828),
    27. Februar 2002 (U.N. Doc. S/2002/208 • A/56/843),
    4. März 2002 (U.N. Doc. S/2002/222 • A/56/854),
    5. März 2002 (U.N. Doc. S/2002/233 • A/56/857),
    11March 2002 (U.N. Doc. S/2002/252 • A/56/864),
    12. März 2002 (U.N. Doc. S/2002/257 • A/56/867),
    15. März 2002 (U.N. Doc. S/2002/280 • A/56/876),
    19. März 2002 (U.N. Doc. S/2002/293 • A/56/880),
    22. März 2002 (U.N. Doc. S/2002/301 • A/56/884),
    25. März 2002 (U.N. Doc. S/2002/302 • A/56/886),
    27. März 2002 (U.N. Doc. S/2002/315 • A/56/889),
    28. März 2002 (U.N. Doc. S/2002/322 • A/56/891),
    1. April 2002 (U.N. Doc. S/2002/337 • A/56/895),
    2. April 2002 (U.N. Doc. S/2002/345 • A/56/898),
    3. April 2002 (U.N. Doc. S/2002/348 • A/56/899),
    8. April 2002 (U.N. Doc. S/2002/360 • A/56/905),
    11. April 2002 (U.N. Doc. S/2002/373 • A/56/912),
    12. April 2002 (U.N. Doc. S/2002/415 • A/56/909),
    1. Mai 2002 (U.N. Doc. S/2002/503 • A/56/936),
    8. Mai 2002 (U.N. Doc. S/2002/533 • A/56/940),
    22. Mai 2002 (U.N. Doc. S/2002/572 • A/56/957),
    23. Mai 2002 (U.N. Doc. S/2002/583 • A/56/964),
    24. Mai 2002 (U.N. Doc. S/2002/584 • A/56/965),
    30. Mai 2002 (U.N. Doc. S/2002/604 • A/56/967),
    5. Juni 2002 (U.N. Doc. S/2002/620 • A/56/970),
    14. Juni 2002 (U.N. Doc. S/2002/669 • A/56/983),
    19. Juni 2002 (U.N. Doc. S/2002/683• A/56/992),
    21. Juni 2002 (U.N. Doc. S/2002/696 • A/56/995),
    10. Juli 2002 (U.N. Doc. S/2002/743 • A/56/1001),
    17. Juli 2002 (U.N. Doc. S/2002/775 • A/56/1006),
    19. Juli 2002 (U.N. Doc. S/2002/800 • A/56/1008),
    26. Juli 2002 (U.N. Doc. S/2002/841 • A/56/1014),
    31. Juli 2002 (U.N. Doc. S/2002/852 • A/56/1016),
    1. August 2002 (U.N. Doc. S/2002/859 • A/56/1018),
    7. August 2002 (U.N. Doc. S/2002/893 • A/56/1021),
    14. August 2002 (U.N. Doc. S/2002/919 • A/56/1025),
    19. August 2002 (U.N. Doc. S/2002/1049 • A/57/419),
    25. August 2002 (U.N. Doc. S/2002/1076 • A/57/431),
    27. August 2002 (U.N. Doc. S/2002/1089 • A/57/438),
    10. Oktober 2002 (U.N. Doc. S/2002/1134 • A/57/463),
    23. Oktober 2002 (U.N. Doc. S/2002/1186 • A/57/495),
    30. Oktober 2002 (U.N. Doc. S/2002/1214 • A/57/579),
    1. November 2002 (U.N. Doc. S/2002/1220 • A/57/585),
    7. November 2002 (U.N. Doc. S/2002/1224 • A/57/592),
    13. November 2002 (U.N. Doc. S/2002/1241 • A/57/601),
    15. November 2002 (U.N. Doc. S/2002/1260 • A/57/615),
    25. November 2002 (U.N. Doc. S/2002/1295 • A/57/625),
    29. November 2002 (U.N. Doc. S/2002/1308 • A/57/632)
    11. Dezember 2002 (U.N. Doc. S/2002/1347 • A/57/642)
    2. Januar 2003 (U.N. Doc. S/2002/1440 • A/57/697)
    6. Januar 2003 (U.N. Doc. S/2003/9 • A/57/703)
    14. Januar 2003 (U.N. Doc. S/2003/46 • A/57/706)
    17. Januar 2003 (U.N. Doc. S/2003/62 • A/57/710)
    29. Januar 2003 (U.N. Doc. S/2003/110 • A/57/719)
    12. Februar 2003 (U.N. Doc. S/2003/171 • A/57/729)
    26. Februar 2003 (U.N. Doc. /2003/225 • A/57/741)
    5. März 2003 (U.N. Doc. S/2003/252 • A/57/745)
    11. März 2003 (U.N. Doc. S/2003/299 • A/57/750)
    1. April 2003 (U.N. Doc. S/2003/395 • A/57/770)
    25. April 2003 (U.N. Doc. S/2003/502 • A/57/799)
    1. Mai 2003 (U.N. Doc. S/2003/517 • A/57/804)
    6. Mai 2003 (U.N. Doc. S/2003/527 • A/57/807)
    12. Mai 2003 (U.N. Doc. S/2003/540 • A/57/810
    20. Mai 2003 (U.N. Doc. S/2003/557 • A/57/815)
    2. Juni 2003 (U.N. Doc. S/2003/603 • A/57/820)
    13. Juni 2003 (U.N. Doc. S/2003/645 • A/57/839)
    20. Juni 2003 (U.N. Doc. S/2003/662 • A/57/842)
    10. Juli 2003 (U.N. Doc. S/2003/699 • A/57/846)
    13. August 2003 (U.N. Doc. S/2003/809 • A/57/858)
    10 September 2003 (U.N. Doc. S/2003/873 • A/57/862)
    9. Oktober 2003 (U.N. Doc. S/2003/972 • A/58/424)
    14. Januar 2004 (U.N. Doc. S/2004/33 • A/58/682)
    30. Januar 2004 (U.N. Doc. S/2004/80 • A/58/697)
    25. Februar 2004 (U.N. Doc. S/2004/142 • A/58/721)
    2. März 2004 (U.N. Doc. S/2004/172 • A/58/726)
    16. März 2004 (U.N. Doc. S/2004/212 • A/58/736)
    16. März 2004 (U.N. Doc. S/2004/211 • A/58/735)
    3. Mai 2004 (U.N. Doc. S/2004/350 • A/58/780)
    8. Juni 2004 (U.N. Doc. S/2004/465 • A/58/837)
    28. Juni 2004 (U.N. Doc. S/2004/521 • A/58/850)
    13. August 2004 (U.N. Doc. S/2004/647 • A/58/870)
    30. August 2004 (U.N. Doc. S/2004/702 • A/58/881)
    24 September 2004 (U.N. Doc. S/2004/757 • A/59/380)
    2. November 2004 (U.N. Doc. S/2004/880 • A/59/548)
    11. Januar 2005 (U.N. Doc. S/2005/14 • A/59/667)
    19. Januar 2005 (U.N. Doc. S/2005/40 • A/59/678)
    28. Februar 2005 (U.N. Doc. S/2005/130 • A/59/717)
    15. April 2005 (U.N. Doc. S/2005/250 • A/59/781)
    19. Mai 2005 (U.N. Doc. S/2005/327 • A/59/805)
    7. Juni 2005 (U.N. Doc. S/2005/375 • A/59/829)
    8. Juni 2005 (U.N. Doc. S/2005/457 • A/59/873)
    23. Juni 2005 (U.N. Doc. S/2005/410 • A/59/854)
    13. Juli 2005 (U.N. Doc. S/2005/452 • A/59/870)
    29. August 2005 (U.N. Doc. S/2005/552 • A/59/905)
    26 September 2005 (U.N. Doc. S/2005/609 • A/60/382)
    27 September 2005 (U.N. Doc. S/2005/610 • A/60/385)
    17. Oktober 2005 (U.N. Doc. S/2005/655 • A/60/435)
    27. Oktober 2005 (U.N. Doc. S/2005/680 • A/60/448)
    5. Dezember 2005 (U.N. Doc. S/2005/756 • A/60/580)
    5. Dezember 2005 (U.N. Doc. S/2005/757 • A/60/581)
    31. März 2006 (U.N. Doc. S/2006/205 • A/60/742)
    26. Mai 2006 (U.N. Doc. A/ES-10/334 • S/2006/336)
    12. Juni 2006 (U.N. Doc. S/2006/382 • A/60/885)
    26. Juni 2006 (U.N. Doc. S/2006/436 • A/60/905)
    30. Juni 2006 (U.N. Doc. S/2006/463 • A/60/913)
    5. Juli 2006 (U.N. Doc. S/2006/485 • A/60/931)
    10. Juli 2006 (U.N. Doc. S/2006/502 • A/60/935)
    10. Oktober 2006 (U.N. Doc. S/2006/798 • A/61/507)
    14. November 2006 (U.N. Doc. S/2006/887 • A/61/574)
    15. November 2006 (U.N. Doc. S/2006/891 • A/61/578)
    24. November 2006 (U.N. Doc. S/2006/916 • A/61/594)
    5. Dezember 2006 (U.N. Doc. S/2006/941 • A/61/608)
    19. Dezember 2006 (U.N. Doc. S/2006/1000 • A/61/647)
    26. Dezember 2006 (U.N. Doc. S/2006/1029 • A/61/681)
    19. Januar 2007 (U.N. Doc. S/2007/23 • A/61/705)
    7. Februar 2007 (U.N. Doc. S/2007/60 • A/61/729)
    22. Februar 2007 (U.N. Doc. S/2007/101 • A/61/755)
    7. März 2007 (U.N. Doc. S/2007/129 • A/61/787)
    4 September 2007 (U.N. Doc. S/2007/524 • A/61/1038)
    12. Dezember 2007 (U.N. Doc. S/2007/728 • A/ES-10/406)
    19. Dezember 2007 (U.N. Doc. S/2007/750 • A/ES-10/407)
    15. Januar 2008 (U.N. Doc. A/62/647-S/2008/24)
    4. Februar 2008 (U.N. Doc. A/62/673 – S/2008/72)
    8. Februar 2008 (U.N. Doc. A/62/685 – S/2008/86)
    11. Februar 2008 (U.N. Doc. A/62/688 – S/2008/90)
    27. Februar 2008 (U.N. Doc. A/62/710 – S/2008/132)
    13. März 2008 (U.N. Doc. A/62/735 – S/2008/169)
    27. März 2008 (U.N. Doc. A/62/770 – S/2008/209)
    9. April 2008 (U.N. Doc. A/62/797 – S/2008/233)
    18. April 2008 (U.N. Doc. S/2008/261)
    22. April 2008 (U.N. Doc. A/62/812 – S/2008/269)
    25. April 2008 (U.N. Doc. A/62/820 – S/2008/277)
    9. Mai 2008 (U.N. Doc. A/62/839 – S/2008/311)
    12. Mai 2008 (U.N. Doc. A/62/840 – S/2008/316)
    14. Mai 2008 (U.N. Doc. A/62/843 – S/2008/328)
    5. Juni 2008 (U.N. Doc. A/62/857 – S/2008/367)
    24. Juni 2008 (U.N. Doc. S/2008/420)
    22. Dezember 2008 (U.N. Doc. S/2008/807)
    24. Dezember 2008 (U.N. Doc. S/2008/814).
    30 Siehe z. B. Briefe vom 13. März 2008, 18. Dezember 2008, 29. Dezember 2008.

    Fassen wir zusammen: Weit über 200 Eingaben Israels, einige davon noch nach Aufkündigung des so genannten Waffenstillstands durch die Hamas, die schon gut einen Monat lang den Krieg wieder eröffnet hatte – und das kann nicht ernst gemeint sein? Der Raketenbeschuss (Dutzende am Tag!) stellte kein Problem dar? Wer sich derart blöde stellt oder es ist, der kann nicht anständig recherchieren; der muss ignorieren, was Israel an Daten zur Verfügung stellt. Und der muss für bare Münze nehmen, was ihm pal-arabische Propagandisten erzählen. Ohne Rücksicht auf Überprüfbarkeit und tatsächlicher Faktenlage.

    Gefällt mir

  2. Inhaltlich überzeugen mich Ihre Ausführungen kaum – trotz ihrer (vermeintlichen) Akribie. Die von Ihnen genannte Quelle UN Watch als seriös darzustellen, halte ich für, milde ausgedrückt, unaufrichtig. Aber um Ehrlichkeit geht es Ihnen ebensowenig wie um Zukunftsaussichten für Israelis UND Palästinenser. Letztlich spielt es eh keine Rolle, wem sie „es“ mehr gönnen, denn an erster Stelle stehen doch sowieso nur SIE sowie IHRE Romantisierungen und Dämonisierungen.
    Aber keine Bange: Für mein Befindlichkeitsblog sind sie – Zitat: „Wer sich derart blöde stellt oder es ist, der kann nicht anständig recherchieren“ – goldwert. Danke!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s