Hartmut Finkeldey’s „Lebenszeitverplemperung“

Keine Ahnung, ob man deshalb ebenfalls  der Linken gleich den Rücken kehren soll – Hartmut Finkeldeys Worte finden bei mir aber durchaus, um es mal pathetisch im Sinne von Pathos auszudrücken, Widerhall:

Fatal sind all diesen linken Quetschkommoden, weil sie im Dickicht der Begriffe und Gegenbegriffe den Blick aufs Offenkundige verstellen. Dass es überhaupt linke Debatten gibt darüber, wie weit man eine Volksfront treiben sollte, kann ich nicht glauben. Dass es überhaupt Debatten gibt darüber, wie weit die „besondere“ (reicht die normale nicht?) Solidarität mit Israel gehen soll – ich versteh es nicht. Ich weiß wohl: Die linke Debattenunkultur spiegelt nur diejenige der gesamten Gesellschaft wider. Sie zeigt aber an, dass es mit einer besonderen Reflektiertheit der Linken nicht weit her ist.

Ich kann mit all diesen sinnlosen, quälenden Debatten nichts anfangen, empfinde sie als Lebenszeitverplemperung.

Nun ja: Bloggen ist ja immer so etwas wie „Lebenszeitverplemperung“, Prokrastination. Man hätte eigentlich Besseres zu tun, und dann doch nicht.

Und doch: Besagte Debattenunkultur fasziniert mich immer wieder, und zwar auf eine ähnliche Weise, mit der ich mich für seltsame relligiöse Gebräuche und Sekten interessiere. Und: Die entsprechend zum Ausdruck kommenden Befindlichkeiten liefern mir zuweilen unermesslich wertvollen Stoff für mein Blog. Worum es mir geht: Das fortwährende Bemühen um die richtige Unterscheidung: Meinen „wir“ wirklich immer Israel-Palästina, wenn wir es als Thema ausgeben? Und: Reden wir wirklich über „uns“, wenn wir behaupten, jetzt „endlich mal“ eine Meta-Diskussion zu starten?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s