Alexander Hasgall greift ein

Wie man Kritiker israelischer Geschichts- und Siedlungspolitik aus dem Diskurs ausschließt, indem man behauptet, diese seien gar nicht an einer Diskussion interessiert, sondern nur an Selbstprofilierung, zeigt uns nicht sehr eindrucksvoll, aber dennoch für’s Protokoll, Alexander Hasgall, der einen geharnischten Gegenartikel zu Finkelstein, Pappe und Hefets in der taz hat veröffentlichen können.

Ein Gedanke zu “Alexander Hasgall greift ein

  1. Der Beitrag von Hasgall bietet ein bisschen Licht,aber mehr Nebel. Seine Behauptung, die israelische Jugend hätte nach den Fahrten nach Auschwitz zwecks Aufklärung verlangt, ist mir schleierhaft. Tatsächlich hat die Regierung Menachem Begin als erste von Staats wegen systematisch damit angefangen, den Holocaust neben dem Land Israel und neben der Religion als weitere nationale Sinnstiftung systematisch zu etablieren. Die Auschwitzfahrten waren zu Beginn staatlich organisiert.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s