Haneen Zoabi: Keine Chance für Zwei-Staaten-Lösung

Ali Abunimah führte dieses Interview für Electronic Intifada mit der palästinensischen Knesset-Abgeordneten Hanin Zoabi (via MondoWeiss) in Chicago. U.a. wurde über die Geschehnisse der letzten Zeit in Umm al-Fahm, , über Zoabis schwierige Arbeit als Abgeordnete und Aktivistin. Im Zusammenhang mit der Mavi-Marmara-Affäre wurde ihr verschiedentlich Landesverrat (an Israel) vorgeworfen, sowie über die Problematik der Anerkennung Israels als jüdischen Staat bzw. über Friedensaussichten für Israel-Palästina im Ganzen. Extremistische Siedler wie Baruch Mazel bezeichnen Zoabi als ihre Feindin. Das Problem aber – darauf weist Zoabi hin-  seien nicht Faschisten wie Mazel, sondern deren großer Einfluss auf den israelischen Mainstream.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s