“ bahrein, yemen, jordanien, dschibuti… : es geht überall weiter“

Die Ereignisse in weiten Teilen des Nahen und Mittleren Ostens scheinen dabei zu sein, sich zu überschlagen. Wer ein Leben auch außerhalb von Blogs zu leben gedenkt und verzweifelt auf Informationen von Seiten der als verlässlich geltenden Medien hofft – und nicht auf sowas -, wird schnell enttäuscht. Hier finden sich ein hervorragender Überblick und treffende Einschätzungen zu aktuellen Vorgängen, die offenbar und bezeichnenderweise kein US-Politiker als neuerliche Geburtswehen eines Neuen Nahen Ostens interpretieren möchte. Vielen Dank an Monoma!

5 Gedanken zu ““ bahrein, yemen, jordanien, dschibuti… : es geht überall weiter“

  1. Danke für den link zur Autismuskritik. Seit dem 25. Januar raufe ich mir mehr denn je die Haare beim Anblick der deutschen Verdummungsaktionen für die Bevölkerung durch Nachrichtenrationierung (oder wie auch immer man das ausdrücken will).

    Ich blogge derzeit fast nicht, wegen Zeitmangels, beim Freitag habe ich jeweils ein paar Anstoßblogs eingestellt, um Leser darauf aufmerksam zu machen, DASS etwas passiert in der arabischen Welt – die Infos sind ja im Net für jeden genauso zu finden wie für mich, wenn man sich erst mal damit befasst.

    So langsam beschleicht mich das Gefühl, dass dies 1989/90 für den nahen Osten und den Maghreb ist.

    Libyen – die Nachrichten gestern und die Hilfeschreie machen mich sehr hilflos. Es ist übel – und nur das Wenigste, vorsichtig mit „soll“ und „könnte“ verwässert, kommt im westlichen Ausland an.

    Gefällt mir

    1. Im Freitag bin ich kaum noch – wie sich das liest…“im Freitag“…fast schon metaphysisch😉. Es ist schön, wenn dort Beiträge eifrig kommentiert werden, aber die Diskussionen verlaufen oftmals sehr eindimensional, d.h. viel zu oft scheint es darum zu gehen, das eigentliche Thema durch einen frisch eröffneten Nebenschauplatz zu verdecken. Hab ich keine Lust drauf, auf diese Mätzchen.

      Gefällt mir

    1. Laut al-Jazeera hat Präsident Saleh Gouverneure von fünf Bezirken abgesetzt in denen es zu Protesten kam. Die Aktion geht der Opposition jedoch nicht weit genug. In verschiedenen Städten kam es deshalb wieder zur Protesten.
      Das alles wird wohl noch eine ganze Weile weitergehen.

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s