Möglicherweise schießt Ghassan über das Ziel hinaus, wenn er Jörg Laus Eintreten für den ägyptischen Blogger mit dessen offen bekannter Israel-Sympathie in Beziehung setzt. Andererseits erzeugt das Beschweigen der Repressalien,  denen kritische Geister etwa in Saudi-Arabien ausgesetzt sind, einen ziemlich unguten Eindruck. Und irgendwie passt es ins Bild, wenn ausgerechnet die israelische Regierung in Bezug auf die Saudis nicht etwa auf regime change sondern auf auf Systemerhalt pochen. Was für eine seltsame Allianz. Die israelische Regierung zeigt sich richtiggehend besorgt, dass die Dinge vollends durcheinander geraten könnten und wendet sich entsprechend an Washington:

The Israeli government is so concerned that America’s adversaries may miscalculate U.S. intentions that it is privately urging Washington to make it clear that the U.S. would intervene in Saudi Arabia should the survival of that government be threatened.

Ich weiß, es klingt albern, aber u.U. man darf gespannt sein, wann es saudische Staatsflaggen in Israelfanshops der „antideutschen“ Likudszene zu erwerben gibt.

Zurück zu Ghassan, zurück zu Lau, zurück zur Zeit. Laut Mondoweiss hat Josef Joffe in einem Artikel für das Wall Street Journal in aller Entschiedenheit abgestritten, dass der gegenwärtig durch die Lande ziehende arabische Frühling auch nur das Geringste mit Israel-Palästina zu tun haben könnte. Wo lebt dieser Mann eigentlich? Würde mich freuen, wenn sich Jörg Lau zu all dem äußern würde.

Ein Gedanke zu “Seltsam: Israel ♥ Saudi-Arabien

  1. Zumindest ein Shop für die alte libysche Flagge der Monarchie wurde schon von den „anti“nationalen „Anti“deutschen beworben.

    ___
    Diese heimliche Freundschaft zwischen den beiden Staaten läuft übrigens schon ein ganzes Weilchen. Früher war sie nur nie so auffällig. Vor einem Jahr ging die Meldung durch die Medien, Mossadchef Meir Dagan sei zu einem Blitzbesuch nach Saudi-Arabien gegangen. Dann gab es diesen Milliarden-Waffendeal zwischen SA und den USA. Äußerst bezeichnend war, dass Israel keine Einwände hatte, obwohl man doch sonst so viel Angst vor Gottesstaaten hat. Außerdem hat SA Israel signalisiert, dass man den Luftraum für einen Angriff auf den Iran freigeben werde. Die saudische Staatspresse berichtet äußerst wohlwollend über israelische Politiker und die israelische Politik. Einmal wurde sogar behauptet, Israel habe den Siedlungsbau eingestellt. Sogar Foxnews lobte das saudische Al-Arabiyyah für seine Arbeit.

    Schon in den Zeiten des „arabischen Kalten Kriegs“ zwischen den Nasseristen und Saudi-Arabien hat wohl Israel an das Königreich heimlich Militärhilfe geleistet.

    Mit dem Sturz Mubaraks werden sich Israel und Saudi-Arabien weiter annähern. Beide Staaten waren wütend darüber, dass die USA Mubarak schließlich fallengelassen haben.

    (Danke für den Verweis auf den Artikel von Joffe.)

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s