Grass wachsen hören und lesen

Ausgerechnet via Mondoweiss ist mir dieses Video vor die Linse geflattert. Moritz Eggert singt: „Israel, ich hab dich lieb, aber bitte greif nicht den Iran an“. Auf welcher Metaebene der Text funktioniert? Schwer zu sagen, aber er funktioniert.

Ein lesenswerter Beitrag zum Problem des Grass wachsen Hörens in diesem Land ist auch bei Schmok zu finden. Avner Ofrath schreibt u.a.:

Als Grass Anfang der siebziger Jahre in Israel war und Menschen aus der zerstörten Danziger jüdischen Gemeinde interviewete, als er dann darüber in Tagebuch einer Schnecke schrieb, hatte die Bundesrepublik Deutschland bereits einen Altnazi als Bundeskanzler gehabt. Praktika und Urlaub in Israel waren noch lange nicht so cool wie heute und von Versöhnung und Hebräisch-Kursen hat man noch kaum gehört.

Das waren anfängliche Versuche, die NS-Vergangenheit aufzuarbeiten. Mittlerweile haben aber die Eliten dieses Landes einen leichteren Weg gefunden: Sie schwören dreimal täglich ihren Beistand für Israel, liefern Waffen und laden das ultra-nationalistische israelische Kabinett zur gemeinsamen Sitzung in Berlin ein. Weg mit Reflexion über historische Kontinuitäten und heutigen Rassismus in Deutschland, immer her mit Israels Sicherheit, Israels Rechte, Israels Sorgen.

Habe dann noch ein wenig mehr auf Mondoweiss herumgelesen. Und bin auf ein Peter-Beinart-Zitat gestoßen. Er fragt nicht zu unrecht: Warum hat man noch nicht davon gehört, dass jemand in unserer Post-Holocaust-Welt belangt wird, wenn dieser andere als Antisemiten bezeichnet? Weder wünsche ich Leuten wie Broder, Giordano, Döpfner, Mißfelder oder Klarsfeld den sozialen Untergang – aber die Selbstverständlichkeit, mit der „Feinde Israels“ aufgespürt und öffentlich verdammt werden, die Routinemäßigkeit, mit der die Shoa von selbsternannten „Fürsprechern Israels“ für samt und sonders niedere Motive – mehr Auflage, mehr Ruhm, mehr Geld, mehr Bekanntheit – benutzt, um nicht zu sagen vernutzt wird, ist so ekelerregend wie aussagekräftig. Ich bin mir sicher: Sollte es einmal so weit kommen, dass der millionenfache Mord an eurpäischen Juden in seiner Bedeutung von irgendeinem hochrangigen Vertreters des Staates Israel relativiert wird – Deutschlands lauteste Antiantisemiten werden stillschweigen, denn: siehe Ofrath.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s