„As Jews, darkness surrounds us. We have entered an abyss.“

Lesetipp für alle, die sich dem Thema Israel-Palästina auch und gerade aus theologischer bzw. befreiungstheologischer Perspektive zuwenden wollen. Unter der Überschrift „Exile and the Prophetic“ will Marc H. Ellis auf Mondoweiss künftig regelmäßig – wenn nicht sogar täglich –  Gedanken über jüdische Identität und Prophetentum zu Papier bringen. Und das aus exilischer Perspektive. Exilisch, das scheint momentan wieder einmal im wörtlichen Sinne für Ellis zu gelten, denn:

I write from Cape Canaveral, in a small but serviceable apartment two blocks from the ocean. In some ways I am living in an idyllic setting, but the reasons for my arrival here are less than ideal. You see I have entered a new phase of a long exile after running into Ken Starr – yes that Ken Starr – who lo and behold became president of my university a couple of years ago. It’s a book length drama, perhaps even a movie but that’s for another time. Suffice it to say that all the dramatic components are present; deceit, hypocrisy, false accusations and even a paid witness or two! As I said, high drama.

Die Zeiten sind hart für eine prophetische Stimme wie die eines Marc H. Ellis. Und mehr noch: „As Jews, darkness surrounds us. We have entered an abyss.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s