Sibylle Berg nobelpreisverdächtig?

Endlich mal wieder was über Literatur in diesem Blog hier: Maximilian Buddenbohm schlägt Sibylle Berg für einen der nächsten Kolumnen-Nobelpreis vor. Felix Schwenzel  ist da ganz anderer Meinung. Ich schlage da einen Kompromiss vor: Wie wäre es mit dem Friedensnobelpreis – ein Preis, in dem es um was ganz Unironisches geht, der aber schon an einige schlimme Massenmörder und Todmacher (von Arafat über Kissinger, Obama und Rabin bis Peres) verliehen worden ist. Wie schreibt Schwenzel:

wenn ich sibylle berg lese, komme ich mir vor wie ein autist: meint sie das ernst, im spass, ironisch, sarkastisch? ich kann sie im wahrsten sinne des wortes nicht lesen.

About these ads

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Literatur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s