Gratismoral soll teurer werden, oder: Paywall bei der Welt

Noch 2012 will die Zeitung Die Welt bei ihrem Online-Auftritt eine Paywall einführen. Wer lesen will, muss zahlen, denn, so Springer-Vorstandschef:  Es gebe einen „wachsenden Konsens“, die Idee, „dauerhaft Freibier auszuschenken, ad acta zu legen“. Gratismoral wird teurer – oder, um Don Alphonso zu zitieren:

Das wird ein spannendes Experiment: Due Leib- und Magenpostille von PI und Konsorten, ihre Lieblingskommentarabgabestelle, die Welt, will zum Jahresende eine Paywall einführen. Was machen die ganzen Asozialen, Hetzer und Xenophoben dann? Zahlen sie weiter, um zu sehen, wenn Politikthemen mit ihrem Dreh an den Mainstream herangeschmierinfektioniert werden? Sind sie bereit, Springer Geld zu geben, damit sie weiterhin in den Kommentaren das sagen können, was woanders aus Angst vor den Verfassungsschutz nie stehen bleiben würde?

Ein Gedanke zu “Gratismoral soll teurer werden, oder: Paywall bei der Welt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s