Die Charts gestürmt!

Augstein als Top-10-Antisemit? Wo ist Grass?

Sorry, das meine ich nicht ernst. Anstatt wieder  den Gesang vom Missbrauch des Holocaust durch Hardcore-Fans des Staates Israel anzustimmen: Wer sonst so auf die Liste gesetzt worden ist, erscheint mir nicht eben sympathisch. Aber jeder bekennende Antisemit, der es in die Hitparade des Simon-Wiesenthal-Centers geschafft hat, darf nun Jakob Augstein als Feigenblatt für den eigenen Hass benutzen bzw. sich unmäßig aufgewertet fühlen. Nils Minkmar bemerkt sehr treffend:

Jakob Augstein hat in dieser Reihe nichts verloren: In seinen Texten geht es nicht um die Juden und nicht um den Juden. Er propagiert keine Gewalt, zieht keine Traditionslinien und operiert nicht mit Vorurteilen. Was er kritisiert, ist nicht das Symptom eines in der Existenz der Juden oder Israels wurzelnden Übels, sondern das Resultat politischer Entscheidungen der aktuellen israelischen Regierung.

Wer in einer Reihe mit Augstein, an dem mich allerhöchstens der Baukastenschreibstil aus der Spiegel-Autorenschule stört, präsentiert wird, der muss sich des Verbrechens, das er Meinung nennt, nicht mehr schämen. Und will womöglich sogar noch diese Worte Minkmars über Augstein für sich reklamieren:

Man muss diese Kritik und die Analyse, die ihr voraus geht, im einzelnen nicht teilen, aber sie hat nichts mit Antisemitismus zu tun.

Armer Augstein. Armer Simon Wiesenthal. Der notwendige Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus – mit jenen, die im Namen Wiesenthals zu handeln vorgeben, ist er auf Stromberg-Niveau abgerutscht: Lirumlarum.

Was hat Augstein selber dazu zu sagen? Dies hier!

Ein Gedanke zu “Die Charts gestürmt!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s