Korn über Broder

Nicht nur, dass Salomon Korn, Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Jakob Augstein gegen die Vorwürfe des SWC in Schutz nimmt. Auch macht er sich so seine Gedanken, was die ach so seriöse Quelle, den „respektierten“ Herrn Broder angeht:

Man kann nicht immer alles wörtlich nehmen, was er sagt, und man kann auch nicht immer alles ernst nehmen, was er sagt.

Was sagt man dazu? „Überraschung“? „Bravo“? Sicher, Korn macht Aussagen, die nüchtern und vernünftig erscheinen. Dies zur Sensation zu machen, wäre dubios. Andererseits: Mit Blick auf Äußerungen der Graumann, Knobloch und Kramer zu ähnlichen Angelegenheiten und Themen ist es nicht eben selbstverständlich, dass eine führende Stimme des Zentralrats eben nicht einstimmt in den Jagdgesang der Allesantisemitenaußermuttersöhne. Und bevor ich noch darüber spekuliere, ob man Korns Äußerungen nicht vielleicht doch auch als weiteres Indiz für die Distanz sehen könnte, auf welche Juden an vielen Orten der Welt zur derzeitigen israelischen Regierung gehen, warte ich lieber gespannt auf den nächsten Coup des „respektierten“ Herrn Broder.

Ein Gedanke zu “Korn über Broder

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s